VLK-Hessen-Vorstand und -Beirat tagten in Fernwald

Allgemein11. Juni 2010

Am Freitag, den 11. 6. 2010 tagten der Landesvorstand und Beirat der VLK-Hessen in Fernwald.

Einen wesentlichen Diskussionspunkt stellte dabei die Mindestverordnung für Kindertagesstätten dar; VLK-Hessen-Vorstand und -Beirat sehen dabei allem drei Probleme, für die Lösungen gefunden werden müssen:

  1. Die allgemeine Finanzlage, einschließlich des 400-Millionen-Sparpaketes der Hessischen Landesregierung.
  2. Der Rechtsanspruch kostet viel Geld, vor allem für Personal. Die Eltern decken i. d. R. nur 20 Prozent der Betreuungskosten, die Kommune den Rest.
  3. Das Personal, das eingestellt werden müßte, steht nicht zur Verfügung, vor allem nicht im Ballungsraum; Ausbildung für Erzieherinnen und Erzieher dauert fünf Jahre.

Es wird deshalb sehr schwierig werden, die Vorgaben der Mindestverordnung zu erfüllen.